Jugendverbände

Creative Bureaucracy Festival

Wir sind Partner des Creative Bureaucracy Festivals am 7./8. September 2018 in Berlin. Zum ersten Mal versammelt das Creative Bureaucracy Festival in Berlin Innovator*innen des öffentlichen Sektors auf allen Ebenen (Erzieher*in bis Minister*in, von der Kommune bis zur internationalen Organisation) und die interessierte Öffentlichkeit.

Wir finden, dass Kreativität und Bürokratie kein Widerspruch sein müssen und Innovationen im öffentlichen Sektor das Gemeinwohl fördern. Ideen dazu gibt es auch in Jugendverbänden. Deshalb unterstützen wir das Festival als Netzwerkpartner. Die Veranstaltung wird vom Tagesspiegel in der Humboldt-Universität zu Berlin ausgerichtet. Sie unterscheidet sich von herkömmlichen Verwaltungskongressen in Form, Präsentation, Teilnehmerkreis und Atmosphäre. Im Vordergrund stehen (internationale) Best-Practice-Beispiele und Erfahrungen über erfolgreiche Mechanismen für Veränderungsprozesse. Es werden sechs Bühnen parallel bespielt, das offizielle Programm wird abgerundet von einer Fuck-Up Night („Schöner Scheitern“) und einer Party („Amt aber glücklich“).

Das Creative Bureaucracy Festival hat auch das Ziel, innovative Menschen für die Tätigkeit im öffentlichen Sektor zu gewinnen - die Verwaltungen können sich nur verändern und erneuern, wenn sie veränderungsfreudigen und ideenreichen Nachwuchs finden. Und an dieser Stelle kommen Menschen aus Jugendverbänden ins Spiel. Das Teilnahme-Stipendium ermöglicht eine kostenfreie Teilnahme und bietet weitere Benefits. Wir empfehlen, eine Bewerbung zeitnah zu senden, weil die Zahl der Stipendien begrenzt ist. Stipendiant*innen haben die Gelegenheit, (internationale) Innovator*innen des öffentlichen Sektors zu treffen und sich mit diesen auszutauschen. Öffentliche Einrichtungen werden sich außerdem als potentielle Arbeitgeber präsentieren. Mehr unter zum Teilnahme-Stipendium.

Informationen zum Programm gibt es unter www.creativebureaucracy.net

Themen: Jugendverbände