Digital

Digitale Zivilgesellschaft stärken!

Wir nutzen und entwickeln digitale Werkzeuge, die offene Standards verwenden und unter Open-Source-Lizenzen stehen. Deswegen schließen wir uns Forderungen nach einer unabhängigen digitalen Infrastruktur und einem freien Zugang zu Wissen an.

Gerade in Krisensituationen wie der aktuellen zeigt sich die Bedeutung von unabhängigen und belastbaren digitalen Infrastrukturen. Sie versetzen Menschen, Organisationen und Firmen in die Lage, den alltäglichen Aufgaben nachzukommen. Gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen fordern wir, dass der Aufbau eines gemeinwohlorientierten digitalen Ökosystems dringend politische Priorität bekommen muss.

Um langfristig und damit nachhaltig zivilgesellschaftliches Engagement und den Erhalt eines gemeinwohlorientierten digitalen Ökosystems zu fördern, stehen wir hinter folgenden Forderungen:

  • Politik muss sich noch weiter für Vorschläge aus der Gesellschaft öffnen und diese in die Politikgestaltung einbeziehen.
  • Es braucht neue Fördermechanismen, die den Aufbau nachhaltiger digitaler Strukturen unterstützen und nicht nur Innovation im Blick haben, sondern auch die Instandhaltung und Weiterentwicklung bestehender Technologien.
  • Es braucht rechtliche Grundlagen, die es verpflichtend machen, dass mit öffentlichen Geldern erarbeitete Inhalte offen zugänglich und weiterverwendbar gemacht werden. 
  • Dezentralisierung und ein breites Ökosystem von Betreibern digitaler Infrastruktur muss gefördert werden, um digitale Souveränität zu erlangen und Abhängigkeiten von einzelnen Anbietern aufzulösen.

Mehr Informationen und die vollständige gemeinsame Erklärung gibt es unter https://digitalezivilgesellschaft.org/

Themen: Digital