EU-Jugendkonferenz Jugenddialog Europapolitik

Erklärvideo: Der EU-Jugenddialog

Im Video erklären wir, was der EU-Jugenddialog ist und wie junge Menschen ihre Ideen und Forderungen in die politischen Prozesse einbringen können. Wichtiger Bestandteil des Jugenddialogs sind die EU-Jugendkonferenzen.

Im EU-Jugenddialog können junge Menschen mit politisch Verantwortlichen in einen Dialog treten und über ihre Anliegen und Forderungen sprechen. Der EU-Jugenddialog findet auf allen Ebenen und auf vielen Wegen statt: auf EU-Jugendkonferenzen, in europaweiten Umfragen, in Projekten, oder bei bundesweiten Veranstaltungen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du dich einbringen kannst.

Zum Beispiel gibt es überall in Deutschland Dialogveranstaltungen, Workshops und Jugenddialog-Projekte. Hier können junge Menschen Forderungen stellen, mit politisch Verantwortlichen diskutieren und gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Eine weitere Möglichkeit Ideen und Forderungen einzubringen, ist die Teilnahme an Umfragen und anderen Tools der digitalen Beteiligung. So werden überall im Jugenddialog Ergebnisse in Form von Ideen, Forderungen und Lösungen gesammelt.

Die EU-Jugendvertreter*innen nehmen die Ergebnisse dann mit auf die EU-Jugendkonferenzen, wo sie auf andere EU-Jugendvertreter*innen und auf politische Entscheidungsträger*innen treffen. Auf Augenhöhe diskutieren die EU-Jugendvertreter*innen mit den politischen Entscheidungsträger*innen der EU über die Forderungen.

Die Ergebnisse des Jugenddialogs werden an politisch Verantwortliche auf allen Ebenen weitergegeben. So können politisch Verantwortliche die Forderungen und Ideen junger Menschen bei ihren politischen Entscheidungen einbeziehen.

Alle Beteiligungsmöglichkeiten und Ergebnisse sind auf jugenddialog.de einzusehen.

Themen: EU-Jugendkonferenz Jugenddialog Europapolitik