Demokratie

Hohe Beteiligung bei U18-Wahl in Bayern

In Bayern haben Kinder und Jugendliche den Landtag schon gewählt. Bei der U18-Wahl warfen rund 61.000 unter 18-Jährige in mehr als 450 Wahllokalen ihre Stimmzettel in die Urnen. Beim Ergebnis liegen CSU mit 24 Prozent und Grüne mit 23 Prozent nahezu gleichauf.

Die SPD erhielt nach dem vorläufigen Endergebnis elf Prozent der Stimmen. Die AfD folgt mit acht Prozent. Die Fünf-Prozent-Hürde erreichten darüber hinaus die FDP (sechs Prozent) und die Freien Wähler (Fünf Prozent). Ein hoher Stimmenanteil verteilt sich auf viele kleinere Parteien, vor allem im Bereich Tier- und Naturschutz. „U18 zeigt, dass Kinder und Jugendliche politisch interessiert sind und wählen können, wenn sie dürfen“, sagt unser Vorstandsmitglied Hetav Tek. U18 steht für eine lebendige Form politischer Bildung. Die Wahl selbst ist Ausdruck der Ansichten junger Menschen.

„Die hohe Beteiligung unterstreicht, dass Jugendarbeit ein hervorragender Ort gelebter Demokratie ist. Dafür braucht es die Förderung und Stärkung der verbandlichen und offenen Jugendarbeit in der außerschulischen politischen Bildung“, sagt Matthias Fack, der Präsident des Bayerischen Jugendrings. Die U18-Wahl bringe die Meinung junger Menschen ins öffentliche Bewusstsein, denen das Wahlrecht bisher verwehrt bleibt. „Es ist jetzt an der Zeit, Jugendlichen ab 14 Jahren das Wahlrecht einzuräumen“, betonen Hetav Tek und Matthias Fack.

Nach der Bayernwahl ist vor der Europawahl. Wir organisieren U18 für die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019. Dann werden am 17. Mai - neun Tage vor der regulären Wahl -  bundesweit wieder Wahllokale für Kinder und Jugendliche offen stehen. 

U18 wird getragen vom U18-Netzwerk. Dahinter stehen das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW), der Bundesjugendring (DBJR), die Landesjugendringe, viele Jugendverbände und das Berliner U18-Netzwerk. Gefördert wird U18 im Bund durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für politische Bildung. Mehr Informationen unter U18.

Themen: Demokratie