Jugendverbände

Jugendpolitik kurz und knapp

Unser DBJRinfo (vom 20. September 2018) bündelt jugendpolitische Nachrichten und Entwicklungen. Wir geben Hinweise auf Veranstaltungen und Materialien.

Jugendpolitik

JDAV: Positionspapier „Für eine geschlechtergerechte Gesellschaft!“

Der Bundesjugendausschuss der Jugend des Deutschen Alpenvereins hat das Positionspapier „Für eine geschlechtergerechte Gesellschaft!“ beschlossen. Das Papier behandelt und beschreibt das Thema geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in der JDAV und formuliert, wie zukünftig damit umgegangen wird. Das Positionspapier steht hier zum Download bereit.

8000 junge Menschen im Einsatz für eine bessere Welt

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst „weltwärts“ feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH) und MISEREOR haben als katholischen Träger in den vergangenen zehn Jahren rund 8000 junge Menschen in alle Welt entsendet. In einem Thesenpapier machen die Träger ihre Haltung zum „weltwärts“-Programm deutlich und fordern in zehn Punkten unter anderem eine gleichberechtigte Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Entwicklungsministerium. Das Thesenpapier steht hier zum Download bereit.

mein.jugend-check - Jugendgerechte Erklärung des Jugend-Checks

Auf der Seite mein.jugend-check.de des Kompetenzzentrums Jugend-Check (KomJC), wird Jugendlichen der Jugend-Check, dessen Bedeutung und Gebrauch leicht verständlich erklärt. Der Jugend-Check ist ein wichtiger Bestandteil der Jugendstrategie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Das Prüf- und Sensibilisierungsinstrument soll die Auswirkungen geplanter Gesetzesvorhaben auf junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren sichtbar machen. Dadurch soll die politische Aufmerksamkeit für die Lebenslagen und Belange junger Menschen gesteigert werden.

Michael Peters wird neuer aej-Geschäftsführer

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) hat Michael Peters als neuen Geschäftsführer des Verbands berufen. Der diplomierte Religions- und Sozialpädagoge tritt am 1. Dezember 2018 seine Stelle in der aej-Geschäftsstelle in Hannover an. Michael Peters wechselt vom Jugendamt des Landkreises Rotenburg (Wümme) zur aej. Er folgt auf Ottokar Schulz, der nach 12 Jahren das Amt des Geschäftsführers abgibt.

Veranstaltungen, Material und Wettbewerbe

Fachtagung "Mittendrin und nicht dabei?" am 9. und 10. November 2018

Die Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in Deutschland lädt zur Fachtagung "Mittendrin und nicht dabei? Perspektiven auf die Partizipation islamischer Interessenorganisationen". Am 9. und 10. November 2018 geht es um Schwierigkeiten islamischer Organisationen, wenn sie mit nicht-islamischen Trägern kooperieren wollen oder um die rechtliche Anerkennung von islamischen Organisationen als Religionsgemeinschaften bzw. Körperschaften des öffentlichen Rechts. Die Tagung organisieren die aej-Projekte "Junge Muslime als Partner" und "JETZT erst recht!" gemeinsam mit dem Projekt CLAIM - Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit (Mutik gGmbh). Informationen und Anmeldungen hier (PDF).

Handreichung der Fachstelle FARN

Die Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) beschäftigt sich mit der Gefahr, dass der Natur- und Umweltschutz von Rechten unterwandert wird. FARN untersucht auch, wo sich in aktuellen Natur- und Umweltschutz-Debatten Anknüpfungspunkte für rechte Ideologien finden lassen. Und die Fachstelle zeigt Strategien auf, wie das verhindert. Das tut sie sogar weit über den Natur- und Umweltschutz hinaus. Die Artikel der Handreichung sind ein erster Einstieg und sollen neugierig auf eine intensivere Beschäftigung machen. Die FARN-Handreichung richtet sich vor allem an Aktive in der Rechtsextremismusprävention und der Kinder- und Jugendarbeit. Die Broschüre erscheint Ende September.

DJI-Impulse: Jung und queer

Die Mehrheit der Deutschen befürwortet die Gleichstellung von Menschen, die lesbisch, schwul, bisexuell, trans* oder queer (LSBT*Q) sind. Im Alltag gibt es allerdings immer noch zahlreiche Vorbehalte. Nach Forschungsergebnissen des Deutschen Jugendinstituts (DJI) erleben acht von zehn LSBT*Q Jugendlichen Diskriminierungen. Deren Lebenssituation thematisiert das Forschungsmagazin DJI Impulse (PDF) in seiner neuen Ausgabe. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler analysieren auf Basis von verschiedenen Studien, welche Erfahrungen die jungen Menschen in Familie, Freundeskreis, Schule, Freizeit und Sport machen.

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) lädt am 27. und 28. November 2018 zu einer Fachtagung mit dem Titel „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Wertorientierungen des Grundgesetzes und gesellschaftlicher Wandel“. Politische Bildner*innen, Multiplikator*innen sowie Expert*innen aus Wissenschaft und Politik sind eingeladen, zu diskutieren, ob die mit den zentralen Anliegen des Grundgesetzes verbundenen Werte und Bezugspunkte allen politischen Handelns noch grundlegend für das demokratische Zusammenleben sind.

Aktuelle Stellenausschreibungen gibt es übrigens hier.

Themen: Jugendverbände