Europa

Konferenz zur Zukunft Europas nicht ohne uns

Die Konferenz der Zivilgesellschaft zur Zukunft Europas trägt den Titel „Nicht ohne Uns!“. Deswegen sind wir dabei, sprechen mit dem Bundespräsidenten und stellen die Kinder- und Jugendwahl U18 vor.

Unser Vorstandsmitglied Hetav Tek wurde gemeinsam mit 50 Vertreter*innen aus dem Kreis der europäischen Zivilgesellschaftskampagnen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfangen. Unter den Gästen war auch Marius Schlageter, der für uns als Vertreter zu den EU-Jugendkonferenzen delegiert ist. Im Schloss Bellevue unterstrich der Bundespräsident die Bedeutung der Zivilgesellschaft für Europa und dessen Weiterentwicklung.

Im Vorfeld der Europawahlen und der heißen Kampagnenphase 2019 will die Konferenz »Nicht ohne Uns!« Kampagnen, Visionen und konkrete Ideen aus vielen europäischen Ländern zusammenführen und für die europäische Zivilgesellschaft gemeinsame Forderungen formulieren: zu Reformbedarfen der EU, mehr bürgerschaftlicher Mitwirkung und Demokratiestärkung, der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts sowie zum Entgegenwirken rechtspopulistischer, nationalistischer Tendenzen. Am Tag „Engagiert für Europa“ bekommen zivilgesellschaftliche Kampagnen eine große öffentliche Bühne. Und auf dieser Bühne präsentieren wir die U18-Wahl. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey besucht die Konferenz und kommt mit den Initiativen ins Gespräch.

Tag zwei fragt: Welches Europa wollen wir? Im Mittelpunkt steht, ein  Positionspapier zu erarbeiten. Der „Berliner Appell der europäischen Zivilgesellschaft“ enthält gemeinsame zivilgesellschaftliche Forderungen zu Fragen der Zukunft der Demokratie in Europa, Civic Space sowie Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit.

Themen: Europa