Jugenddialog Europa

Stakeholder-Forum zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft

In Workshops und Podiumsgesprächen haben Akteur*innen der Zivilgesellschaft ihre Ideen für die deutsche Ratspräsidentschaft eingebracht und sich mit Regierungsvertreter*innen ausgetauscht. Unser Vorsitzender Tobias Köck hat die Prioritäten des DBJR dargestellt.

Die Europäische Bewegung Deutschland (EBD) hat gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt zum Stakeholder-Forum Europa-Kommunikation zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft eingeladen. Ziel des Austauschformats war es, Vertreter*innen der Bundesregierung mit Expert*innen und Multiplikator*innen der organisierten Zivilgesellschaft zusammenzubringen. In Workshops und Panelgesprächen wurde vor allem über die Prioritäten und Gestaltungsmöglichkeiten im Hinblick auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft gesprochen, die am 1. Juli 2020 beginnt.

Bei den Panelgesprächen konnten die Vertreter*innen der Verbände des Netzwerkes EBD einbringen, welche Schwerpunkte aus Sicht der Zivilgesellschaft gesetzt werden sollten. Unser Vorsitzender Tobias Köck hat auf dem Podium deutlich gemacht, welche Prioritäten wir als DBJR für die deutsche Ratspräsidentschaft sehen: Die Themen Migration, Nachhaltigkeit und Soziales Europa sollen vorrangig bearbeitet werden. Dazu sagt Tobias Köck: „Junge Menschen sind gerade in diesen Feldern besonders aktiv. Dass Kinder und Jugendliche dafür in großer Zahl auf die Straße gehen, hat seine Gründe. Sie müssen strukturell viel mehr eingebunden werden, als das bisher der Fall ist.“

Ein Format, bei dem sich junge Menschen Gehör verschaffen können, ist die EU-Jugendkonferenz. Tobias Köck erläuterte die Veranstaltung, die im Rahmen des Jugenddialogs stattfinden wird und unterstrich deren Bedeutung für die Ratspräsidentschaft. Auf den EU-Jugendkonferenzen kommen Jugendvertreter*innen und politisch Verantwortliche zusammen. Ihre Aufgabe ist es, über die Ergebnisse der Jugenddialoge aus den Mitgliedsstaaten zu diskutieren und in einem Dialog auf Augenhöhe gemeinsam Ideen für eine jugendgerechte Politik zu entwickeln. Anfang Juli findet die vom DBJR mitveranstaltete EU-Jugendkonferenz im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft in Berlin statt.

Themen: Jugenddialog Europa