Archiv Pressemeldungen aus dem Jahr 2010

PM 01|2010 Genshagener Erklärung gibt Impulse für die Engagementpolitik

Der Deutsche Bundesjugendring begrüßt die Veröffentlichung der Genshagener Erklärung des Bündnis für Gemeinnützigkeit. Besonders erfreulich ist, dass die im Bündnis zusammengeschlossenen Dachverbände von Organisationen der Zivilgesellschaft sich für die Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für Bürgerschaftliches Engagement engagieren.

Erstellungsdatum:
04.02. 2010
Dateigröße:
74 KB
PM_01_10_engagement.pdf
 

PM 02|2010 Hartz IV: Speziellen Bedarf junger Menschen ernst nehmen

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes muss die Bundesregierung die Hartz-IV-Sätze vor allem für Kinder und Jugendliche auf einer eigenständigen Grundlage neu berechnen, fordert der Deutsche Bundesjugendring.

Erstellungsdatum:
09.02. 2010
Dateigröße:
76 KB
PM_02_10_hartz.pdf
 

PM 03|2010 Sparmaßnahmen in Sachsen beschädigen die Jugendarbeit

Der Freistaat Sachsen spart an der künftigen Generation. Massive Kürzungen im Bereich der Jugendarbeit sind beschlossene Sache. Sie werden die Jugendarbeit nachhaltig und irreparabel beschädigen. Deswegen protestieren der Kinder- und Jugendring Sachsen sowie die sächsischen Jugendverbände. Unterstützt werden sie vom Deutschen Bundesjugendring, dem Netzwerk der Landesjugendringe und Jugendverbände.

Erstellungsdatum:
05.03. 2010
Dateigröße:
77 KB
PM_03_10_sachsen.pdf
 

PM 04|2010 Werkstätten der Demokratie nicht in ihrer Existenz bedrohen

Der Jugendarbeit in Sachsen wird die finanzielle Grundlage entzogen. Der Deutsche Bundesjugendring, das Netzwerk der bundesweit tätigen Jugendverbände und der Landesjugendringe, beurteilt Kürzungen der Finanzmittel für die Jugendarbeit als kurzsichtige Politik.

Erstellungsdatum:
09.03. 2010
Dateigröße:
140 KB
PM_04_10_demokratie.pdf
 

PM 05|2010 DBJR fordert stimmiges Konzept zur Prävention sexualisierter Gewalt

Der Deutsche Bundesjugendring bringt sich aktiv in die Diskussion über Konzepte zur Prävention sexualisierter Gewalt ein. In einer aktuellen Stellungnahme fordert er ein stimmiges Gesamtkonzept für die Prävention sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden.

Erstellungsdatum:
27.04. 2010
Dateigröße:
209 KB
PM_05_10_praevention.pdf
 

PM 06|2010 Jugenddelegierte diskutieren bei UN-Konferenz über Nachhaltigkeit

In New York beginnt am 3. Mai die 18. UN-Konferenz für Nachhaltige Entwicklung (Commission on Sustainable Development – CSD). Neben Botschafterinnen und Botschaftern sowie Delegierten aus aller Welt werden Florian Hübner (26) und Lena Mäckelburg (23) als Jugenddelegierte teilnehmen.

Erstellungsdatum:
30.04. 2010
Dateigröße:
199 KB
PM_06_10_csd.pdf
 

PM 07|2010 DBJR fordert: Gesetze nach Rücknahme der Vorbehaltserklärung anpassen

„Die Rücknahme der Vorbehaltserklärung zur UN-Kinderrechtskonvention war eine überfällige Entscheidung“, sagt Sven Frye, Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings. Die Bundesregierung habe nun mit ihrer Entscheidung den Weg freigemacht, auch Kinder nicht-deutscher Herkunft unter den vollen Schutz des Völkerrechts zu stellen.

Erstellungsdatum:
07.05. 2010
Dateigröße:
56 KB
PM_07_10_vorbehalt.pdf
 

PM 08|2010 Bildungsbericht: Freiräume für Engagement Jugendlicher schrumpfen

Der Dritte Nationale Bildungsbericht zeigt, dass die Einführung der Ganztagsschule und die Verkürzung der Gymnasialzeit negative Auswirkungen auf das ehrenamtliche Engagement junger Menschen haben. Freiräume der Jugendlichen, in denen sie sich selbstbestimmt engagieren und Verantwortung für sich und andere übernehmen können, schrumpfen.

Erstellungsdatum:
22.06. 2010
Dateigröße:
127 KB
PM_08_10_bildung.pdf
 

PM 09|2010 Die Zukunft gehört den Freiwilligendiensten

Das Aussetzen der Wehrpflicht und damit auch des Zivildienstes ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aus Sicht des Deutschen Bundesjugendringes (DBJR) müssen sie sogar ganz abgeschafft werden, da die im Grundgesetz festgeschriebenen Bedingungen nicht mehr gegeben sind.

Erstellungsdatum:
30.08. 2010
Dateigröße:
72 KB
PM_09_10_freiwilligendienst.pdf
 

PM 10|2010 BAföG-Novelle darf nicht durch die Bundesländer blockiert werden

„Die Bundesländer müssen ihre Blockade bei der BAföG-Erhöhung aufgeben“, fordert Ursula Fehling, stellvertretende DBJR-Vorsitzende vor der Sitzung des Vermittlungsausschusses von Bundesrat und Bundestag am 14. September. Wenn eine Entscheidung zugunsten der BAföG-Erhöhung fällt, können Studierende noch zum Wintersemester 2010 davon profitieren.

Erstellungsdatum:
13.09. 2010
Dateigröße:
57 KB
PM_10_10_bafoeg.pdf
 

PM 11|2010 Besondere Bedarfe junger Menschen bei neuem Hartz-IV-Satz nicht enthalten

„Die besonderen Bedarfe von Kindern und Jugendlichen sind in den neu berechneten und nicht erhöhten Regelsätzen der Sozialleistungen leider nicht enthalten“, sagt Alexander Bühler, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR). Die Vorschläge der Sozialministerin Ursula von der Leyen sind deswegen unbefriedigend.

Erstellungsdatum:
27.09. 2010
Dateigröße:
59 KB
PM_11_10.pdf
 

PM 12|2010 Politik muss Bedingungen für selbstbestimmtes Engagement schaffen

„Politik muss sich mehr als bisher um Rahmenbedingungen für Engagement kümmern“, sagt Florian Dallmann, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings. Deswegen begrüßt der DBJR, dass die Bundesregierung jetzt eine Engagementstrategie entwickelt und vorantreibt.

Erstellungsdatum:
05.10. 2010
Dateigröße:
60 KB
PM_12_10_engagement.pdf
 

PM 13|2010 Im Dialog mit der Jugend in Europa – DBJR übernimmt Koordination

Ein zentrales Instrument der Jugendbeteiligung in Europa ist der Strukturierte Dialog. Das Ziel ist, junge Menschen und ihre Organisationen aktiv und nachhaltig an der Politikgestaltung in Europa zu beteiligen. Jugendliche treten mit politisch Verantwortlichen auf allen Ebenen in Dialog und diskutieren ausgewählte Themen.

Erstellungsdatum:
13.10. 2010
Dateigröße:
59 KB
PM_13_10_dialog.pdf
 

PM 14|2010 DBJR-Vollversammlung diskutiert Forderungen zur Engagementpolitik

Die Vollversammlung des Deutschen Bundesjugendrings tagt am 29. und 30. Oktober in Berlin. Zur Eröffnung ist der Parlamentarische Staatssekretär Hermann Kues zu Gast. Sven Frye, Vorsitzender des Deutschen DBJR wird in einer Grundsatzrede das erste Jahr der Bundesregierung bewerten und die jugendpolitischen Vorstellungen der Jugendverbände und Landesjugendringe formulieren.

Erstellungsdatum:
27.10. 2010
Dateigröße:
67 KB
PM_14_10_vv.pdf
 

PM 15|2010 DBJR-Vollversammlung kritisiert Hartz-IV-Vorschläge der Regierung

Die Vollversammlung des Deutschen Bundesjugendrings kritisiert die Entscheidung der Regierungsparteien zu den neuen Regelsätzen für Kinder und Jugendliche.

Erstellungsdatum:
29.10. 2010
Dateigröße:
85 KB
PM_15_10_vv_armut.pdf
 

PM 16|2010 DBJR-Vollversammlung reagiert auf Vorschlag zum Bundesfreiwilligendienst

Die Vollversammlung des Deutschen Bundesjugendrings fordert den Ausbau und die Stärkung der Jugendfreiwilligendienste. Dazu zählt die Profilierung der Dienste als Lern- und Orientierungsdienst. Außerdem müssen sie finanziell abgesichert werden. Die in Berlin tagenden Vertreterinnen und Vertreter der mehr als 5,5 Millionen verbandlich engagierten Jugendlichen in Deutschland machten deutlich: Ein Bundesfreiwilligendienst kann nur ein Übergang sein.

Erstellungsdatum:
30.10. 2010
Dateigröße:
64 KB
PM_16_10_vv_frei.pdf
 

PM 17|2010 Bundesjugendring gratuliert Ali Dogan zum Deutschen Engagementpreis

Ali Dogan, bis vor kurzem Vorsitzender des Bundes der Alevitischen Jugendlich in Deutschland e.V. (BDAJ), erhält den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises. Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) gratuliert herzlich. Mit Ali Dogan wird der Vertreter eines Jugendverbandes ausgezeichnet, der sich für die Interessen alevitischer Jugendlicher sowie für den interkulturellen und interreligiösen Dialog einsetzt.

Erstellungsdatum:
04.12. 2010
Dateigröße:
123 KB
PM_17_10_engagementpreis.pdf