Deutsches Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit

Grafik DNK-Logo

Das Deutsche Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK) vertritt die deutschen Jugendorganisationen im multilateralen Bereich. Das klingt kompliziert, ist aber einfach: Das DNK schafft den Brückenschlag ins Ausland. Hier läuft der Import-Export in Sachen Jugendarbeit – und das DNK ist die Schaltstelle.

Zusammenarbeit zählt: Daher ist das DNK eine Arbeitsgemeinschaft vom Deutschen Bundesjugendring, der Deutschen Sportjugend und dem Ring Politischer Jugend. Pluralität, um mit einer starken Stimme sprechen zu können. Die Aufgabe des DNK ist es, Vereinbarungen über die gemeinsame internationale Arbeit der deutschen Jugendorganisationen zu treffen. Und das nicht erst seit gestern, sondern bereits seit 1963.

Es zählt das Motto „Zwei ist nicht genug“. Das DNK ist nämlich kein Koordinierungsorgan für bilaterale Jugendbeziehungen. Diese werden vom Deutschen Bundesjugendring, der Deutschen Sportjugend (dsj) und vom Ring Politischer Jugend (RPJ) und ihren Mitgliedsorganisationen in Eigenverantwortung wahrgenommen. Also: Multilateralität heißt das Stichwort.

Mehr Infos: www.d-n-k.org