Jugenddelegierte zur UN-Generalversammlung

Logo der Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung

Seit 2005 hat auch Deutschland zwei Jugenddelegierte, die die deutsche Delegation zur Generalversammlung der Vereinten Nationen nach New York begleiten. Dort setzen sie sich für die Belange junger Menschen ein, indem sie den Diplomat_innen als Expert_innen in Sachen Jugendfragen die Sichtweise von Jugendlichen näher bringen. Um im Vorfeld zu erfahren, was junge Leute in Deutschland bewegt und was sie zu verschiedenen Themen zu sagen haben, gehen die Jugenddelegierten vor ihrer Reise nach New York auf Deutschlandtour.

Gemeinsam mit anderen Jugendlichen nehmen sie in verschiedenen Städten an Diskussionen, Workshops und Vorträgen zu Themen wie Bildung, Globalisierung, Umwelt und AIDS teil – Themen, von denen junge Menschen auf der ganzen Welt in besonderem Maße betroffen sind und die daher auch im UN-Weltaktionsprogramm für die Jugend als Weltjugendthemen definiert wurden.

Aber das ist noch lange nicht alles: Neben Presseterminen, Einladungen von Jugendverbänden und UN-Gruppen sowie Treffen mit den Trägern und dem Jugenddelegierten-Team bemühen sich die Jugenddelegierten schon im Vorfeld der Generalversammlung um Vernetzung mit anderen europäischen Jugenddelegierten, damit sie sich später in New York gemeinsam für die Belange Jugendlicher stark machen können. Nach dieser intensiven Vorbereitung geht es im September und Oktober mit viel Wissen und Ideen im Gepäck zur Generalversammlung, wo die Jugenddelegierten an Ausschuss-Sitzungen, offiziellen und inoffiziellen Treffen, Veranstaltungen und Empfängen teilnehmen und dort der Jugend eine Stimme geben.

Gemeinschaftliche Träger des Projekts sind die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) und das Deutsche Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK) in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 

Weitere Informationen gibt es unter www.jugenddelegierte.de.