Deutscher Bundesjugendring - Pressemitteilung

„Jugend packt an“: 600.000 Euro für ehrenamtliche Hilfe nach dem Hochwasser

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützen gemeinsam junge Menschen, die in und nach der Hochwasserkatastrophe helfen. „Jugend packt an“ heißt die Aktion, bei der insgesamt 600.000 Euro bereitgestellt werden.

Jugendverbände, Jugendgruppen und Jugendinitiativen werden dabei unterstützen, wenn sie ehrenamtlich helfen, Einrichtungen zu reparieren, zu renovieren oder wieder aufzubauen, die vom Hochwasser beschädigt oder zerstört wurden. 

Durch die Flut in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Niedersachsen und Bayern sind viele Einrichtungen und Objekte der Jugendhilfe und -arbeit betroffen. Das sind beispielsweise Jugendzentren und -clubs, Kindergärten, Sporteinrichtungen, Gemeindezentren, offene Treffs, Spiel- und Boltzplätze oder soziale Einrichtungen. „Zum Teil ist die Jugendarbeit nachhaltig behindert oder sie ist zerstört worden“, sagt Lisi Maier, Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings. Die 600.000 Euro fließen beispielsweise in Aufräum- und Reinigungsarbeiten, Reparaturen oder den Neubau des Inventars. „Viele Gruppen der Jugendverbände sind bereit, spontan ihre Freizeiten zu ändern, in die betroffenen Gebiete zu fahren und anzupacken“, erklärt Lisi Maier. 

Neben Aufräumen und Renovieren soll durch die Soforthilfe auch ehrenamtliches Engagement im Rahmen von Solidaritätsaktionen unterstützt werden, bei denen zum Beispiel Spenden gesammelt oder andere Unterstützung für junge Betroffene durch die Flut organisiert wird. „Ich möchte allen Jugendlichen, die sich in den Hochwassergebieten engagieren, ein ganz großes ‚Dankeschön!‘ aussprechen“, sagt Bundesfamilienministerin Kristina Schröder: „Ihr Einsatz macht unsere Gesellschaft freundlicher und einfach auch ein Stück weit menschlicher und trägt insgesamt zum Zusammenhalt in der Gesellschaft bei.“

Das BMFSFJ und der DBJR haben bereis 2002 beim Hochwasser gemeinsam Soforthilfe organisiert. Als Arbeitsgemeinschaft von Jugendverbänden und Jugendringen verfügt der DBJR über Strukturen, die schnell und unbürokratisch konkrete Hilfe organisieren und den Aufbau leisten können. Mehr Informationen unter www.dbjr.de/hochwasser

Impressum
Deutscher Bundesjugendring
Mühlendamm 3
10178 Berlin
Deutschland

Telefon: +49 30 400 40 412
Telefax: +49 30 400 40 422
E-Mail: info@dbjr.de
Internet: http://www.dbjr.de


Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten, dann klicken Sie auf folgenden Link:
http://www.dbjr.de/service/newsletter.html?cmd=edit&aC=###SYS_AUTHCODE###&rU=###USER_uid###