Positionen und Beschlüsse aus 2007

Beschluss: Kinder- und Jugendreisen profilieren

Der Vorstand des Deutschen Bundesjugendringes wird beauftragt, bis (spätestens) zur nächsten Vollversammlung eine Positionierung zum Thema Kinder- und Jugendreisen vorzubereiten. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover.

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
32 KB
2007_DBJR-Beschluss_Jugendreisen.pdf
 

Position: Demographischer Wandel - Gestaltung unter veränderten Rahmenbedingungen

Bevölkerungsrückgang und veränderter Altersaufbau sind nur ein kleiner Ausschnitt der Demographischen Entwicklungen, aus denen sich ein Handlungsbedarf im Interesse junger Menschen ableitet. Entgegender Wahrnehmung des Demographischen Wandels durch Öffentlichkeit und Medien als Gefahr, sehen die Kinder- und Jugendverbände in Deutschland darin ebenso ein Potenzial für Kreativität und neue Wege. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
376 KB
2007_DBJR-Position_52_Demographie.pdf
 

Position: Jugendverbände und Freiwilligendienste

Freiwilligendienste: Sich selbst und anderen helfen! Der DBJR fordert Freiwilligendienste müssen auch zukünftig als Lerndienste mit einem ausgeprägten Bildungscharakter ausgestaltet werden, das Angebot muss bedarfsgerecht und ausreichend ausgebaut werden sowie dürfen nicht als Mittel der Kostendämpfung oder zur De-Professionalisierung missbraucht werden. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover.

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
86 KB
2007_DBJR-Position_53_Freiwilligendienste.pdf
 

Position: Du hast ein Recht...auf deine Rechte!

Deutschland hat die Kinderrechtskonvention von 1989 mit der Ratifizierung am 5. April 1992 zu geltendem Recht gemacht. Die UN-Kinderrechtskonvention gilt für alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Damit hat Deutschland sich gemäß Art. 4 der Konvention verpflichtet, "alle geeigneten Maßnahmen zur Verwirklichung der anerkannten Rechte [...] unter Ausschöpfung ihrer verfügbaren Mittel" zu treffen. 18 Jahre UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) und 15 Jahre seit der Ratifizierung haben die Position der Kinder und Jugendlichen aber kaum gestärkt. Ihre Rechte wurden kaum umgesetzt und sie werden nicht ausreichend darüber informiert. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
73 KB
2007_DBJR-Position_54_Kinderrechte.pdf
 

Position: Verbesserung der Ausbildungssituation und der beruflichen Integration junger Frauen

Die Ausbildungs- und Erwerbssituation ist in Deutschland weiterhin vongeschlechtstypisierenden Unterschieden geprägt. Um die Ausbildungssituation junger Frauen und ihre Chancen auf eineexistenzsichernde berufliche Integration zu verbessern, sind deshalb neben einem verbesserten Ausbildungsplatzangebot weitere Veränderungen erforderlich. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
60 KB
2007_DBJR-Position_55_Ausbildung_Frauen.pdf
 

Position: Den Klimawandel sofort bremsen!

Die Jugendverbände im Deutschen Bundesjugendring sprechen sich für eine schnelle und massive Reduzierung des Treibhausgasausstoßes aus und stellen dieser Position ihre Forderungen an Bund, Ländern und Kommunen. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
49 KB
2007_DBJR-Position_56_Klimawandel.pdf
 

Position: Nachhaltiges Leben und Wirtschaften

Der Deutsche Bundesjugendring und seine Mitgliedsorganisationensprechen sich im Interesse heutiger und zukünftiger Generationenfür nachhaltiges Leben und Wirtschaften in allen gesellschaftlichenBereichen aus. Durch unsere Aktivitäten leisten wir einenBeitrag dazu, dass sie Wirklichkeit wird. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
195 KB
2007_DBJR-Position_57_Nachhaltigkeit.pdf
 

Position: Perspektiven statt Restriktionen

Es liegt im besonderen Interesse der jungen Generation, eine sinnvoll geregelte Zuwanderung als Vorraussetzung für soziale Stabilität und ökonomische Zukunftsfähigkeit zu schaffen und die Integration der bereits in Deutschland lebenden Migranten und Migrantinnen zu fördern. Das neue Zuwanderungsrecht wird diesen Anforderungen nicht gerecht. In seiner Stellungnahme fordert der DBJR dringend Verbesserungen. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
156 KB
2007_DBJR-Position_58_Zuwanderungsrecht.pdf
 

Position: Nationalen Integrationsplan konkretisieren: Migrant/innen-Jugendselbstorganisationen fördern!

Der DBJR begrüßt die im Nationalen Integrationsplan der Bundesregierung geäußerte Einschätzung, dass eine gleichberechtigte und eigenverantwortliche Einbeziehung von Migrant/innenorganisationen in die Gesellschaft erforderlich ist. In dieser Position erklärt der DBJR, welche Maßnahmen erforderlich sind. Beschluss der 80. Vollversammlung in Hannover

Erstellungsdatum:
27.10. 2007
Dateigröße:
191 KB
2007_DBJR-Position_59_Integrationsplan.pdf
 

Position: Stellunnahme des Deutschen Bundesjugendrings zum Konzept des strukturierten Dialogs mit jungen Menschen

Dahinter verbirgt sich ein Instrument zur aktiven Einbeziehung von Jugendlichen in die Debatten über die Gestaltung der europäischen Jugendpolitik. Der strukturierte Dialog wird u.a. als Teil der Umsetzung des Weißbuchs "Neuer Schwung für die Jugend Europas" (2001) und des Europäischen Pakts für die Jugend (2005) gesehen. In dieser Stellungnahme formuliert der DBJR seine Einschätzung, Empfehlungen und Forderungen zum Konzept. Beschlossen im Hauptausschuss am 19.11.2007

Erstellungsdatum:
19.11. 2007
Dateigröße:
79 KB
2007_DBJR-Position_60_Strukturierter-Dialog.pdf
 

Suche eingrenzen: