Broschüren, Arbeitshilfen und mehr

Publikationen des BundesjugendringsFoto: Scholl

Mit zahlreichen Broschüren und Arbeitshilfen bietet der Bundesjugendring hier im Shop eine Fülle von Informationen und Praxistipps für die Jugendarbeit.

Regelmäßig erscheint beispielsweise die Fachzeitschrift Jugendpolitik zu einem Schwerpunktthema. Sie kann hier als Einzelexemplar bestellt oder günstiger im Abonnement bezogen werden.

Aktuelle Publikationen

JUGENDPOLITIK #4: Erinnerung


Preis ohne Versandkosten : 2,00 €
Gewicht : 0.11 kg
Datei-Download

Beschreibung

Als junge Menschen, die an einer friedlichen, freien und gerechten Gesellschaft mitbauen und sich auch deshalb in Verbänden zusammengeschlossen haben, um Demokratie im alltäglichen Handeln zu leben – für uns steht fest: Nur wenn wir weiterhin gegen Hass, Rassismus und Gewalt aktiv sind und bereit sind, voneinander zu lernen, über alle Grenzen hinweg – kann sich der Holocaust nicht wiederholen.

Ein Blick ins Inaltsverzeichnis:

Gedenken im Heute für Morgen: Immanuel Benz beschreibt die Chancen für Jugendverbände, sich durch einen Blick in die Vergangenheit für die Zukunft und den Kampf gegen Rassismus stark zu machen.

Die Rede im Bundestag vom 27. Januar 2015: Bundespräsident Joachim Gauck gedenkt in seiner Rede im Bundestag der Befreiung von Auschwitz durch Soldaten der Roten Armee im Januar 1945.

Gedenken und erinnern muss vielfältig sein: Annika Triller berichtet von der gemeinsamen Gedenkstättenfahrt des Bündnisses der Jugendverbände und der Gestaltung eigener Gedenkrituale

Polenfahrten israelischer Jugendliche: Itai Ziedenberg verdeutlicht die Rolle der Jugendbewegungen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus und plädiert für eine Neuperspektivierung des Gedenkens an die Shoa.

Der vergessene Holocaust: Emran Elmazi und Jonathan Mack machen auf das Schicksal einer Bevölkerungsgruppe aufmerksam, die beim Gedenken an den Holocaust lange Zeit aus dem Blick geraten war.

Der öffentliche Diskurs über den Film „Ida“ als Spiegel der aktuellen polnisch-jüdischen Beziehungen:
Katarzya Siemasz zeigt an einem aktuellen und Oscar-prämierten Film auf, dass die Angst vor den „Dämonen der Vergangenheit“ in Polen für heftige Diskussionen sorgt.


Interkulturelle Pädagogik und Nationalsozialismus: Eike Stegen stellt Möglichkeiten für Erinnerungs- und Identitätsarbeit mit jungen Menschen vor - egal ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht.

zurück zur Übersicht

Warenkorb

keine Produkte im Warenkorb.