Vollversammlung Jugendverbände

Caren Marks bei der Vollversammlung: „Bleiben Sie hartnäckig!“

Zur Vollversammlung 2021 sprach sich die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für eine starke Jugendarbeit aus. Zum Abschluss ihrer Zeit in der aktiven Politik bedankte sie sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Caren Marks sagte: „In den letzten Jahren haben wir gemeinsam viel voran gebracht, um junge Menschen in ihren Rechten zu stärken.“ Als Beispiele nannte sie Aktions- und Sonderprogramme in der Corona-Pandemie, Beteiligungsformate und Gesetzesvorhaben wie den Jugend-Check.

Die Gelder aus dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“, von denen das Bundesjugendministerium eine Milliarde Euro bereitstellt, seien ausdrücklich auch für außerschulische Angebote vorgesehen. Die Nachfrage zeige, dass viele Jugendverbände Ferien-, Freizeit- und Begegnungsangebote schaffen. Caren Marks dankte dem DBJR und seinen Mitgliedsorganisationen dafür, dass diese das Aufholpaket in kurzer Zeit in die Fläche gebracht haben.

In Richtung von Jugendbildungsstätten und Zeltplätzen sagte Caren Marks, sie seien wertvolle Orte der Begegnung und außerschulischen Bildung und würden nicht im Stich gelassen. Das Sonderprogramm für Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit wurde deswegen verlängert.

Caren Marks unterstrich die Relevanz einer starken Jugendarbeit und das gemeinsame Basis dafür. Das breite Verständnis von Nachhaltigkeit und die Forderung, dass Kinder und Jugendliche stärker beachtet und beteiligt werden müssen, werde vom Bundesjugendministerium geteilt. Es blieben aber Projekte, die noch ans Ziel geführt werden müssten, wie die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz und die Senkung des Wahlalters.

Weiterhin sei Beteiligung ein wichtiges Thema. Für die Stärkung von Kinder- und Jugendparlamenten sei es wichtig, über Standards zu diskutieren, wie auf der DBJR-Vollversammlung geplant.

Für Caren Marks war es die achte und letzte Vollversammlung. Nach der Bundestagswahl endet ihre Zeit in der aktiven Politik. Zum Abschluss bedankte sie sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und sagte: „Bleiben Sie hartnäckig und treten Sie den Politikerinnen und Politikern auf die Füße, wann immer es nötig ist.“

Themen: Vollversammlung Jugendverbände