Prevention of sexual violence

Dauerhafte Strukturen für Schutz, Prävention und Intervention

Die Bundesregierung richtet das Amt eine*r Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) dauerhaft ein. „Es ist eine richtige und wichtige Entscheidung, Strukturen für Schutz, Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend zu festigen“, sagt unsere Vorsitzende Lisi Maier.

Jugendministerin Franziska Giffey hatte ein Konzept für besseren Schutz und Hilfen vorgelegt. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist immer noch trauriger Alltag - in der analogen wie in der digitalen Welt. Franziska Giffey betont: „Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist grausam und reißt Wunden, die oft ein ganzes Leben lang nicht verheilen. Es geht nicht um bedauernswerte Einzelfälle, sondern um ein großes gesamtgesellschaftliches Problem“. Es sei wichtig, dass die Strukturen auf Bundesebene spürbar gestärkt werden und damit ein klares Signal gegen Kindesmissbrauch gesetzt werde.

Mit dem Unabhängigen Beauftragten Johannes-Wilhelm Rörig haben wir eine wichtige Vereinbarung, er unterstützt den Aufbau von Präventionsstrukturen in den Jugendverbänden und das gemeinsame Ziel einer Beratungsstelle für Jugendverbände auf Bundesebene. „Wir sind froh, die gute Zusammenarbeit mit dem UBSKM weiterführen zu können“, betont unser Vorstandsmitglied Daniela Broda. Mit der langfristigen Perspektive für den UBSKM haben wir für den Aufbau von Beratungs- und Unterstützungsstrukturen in den Jugendverbänden einen konkreten Partner. Denn: Der Schutz von Kindern und Jugendlichen in unseren Angeboten und Strukturen ist ein Anliegen, das die Jugendverbände und -ringe in den vergangenen Jahrzehnten intensiv beschäftigt hat. Viele haben sich der Problematik gestellt, passgenaue Präventionsmaßnahmen entwickelt und eingeführt. „Das Monitoring des UBSKM hat gezeigt, dass die Jugendverbände hier eine Vorreiterrolle haben. Wir setzen darauf, dass das Konzept der Ministerin auch die Stärkung dieser Strukturen bedeutet”, sagt Lisi Maier.

Im Konzept bleibt der*die Unabhängige Beauftragte eine zentrale Säule. Die Institution wird die Bundesregierung bei der Verbesserung von Schutz und Hilfen unterstützen, Handlungsbedarfe identifizieren und weiterhin wichtige Sensibilisierungs- und Aufklärungsarbeit leisten. Beschlossen hat das Bundeskabinett auch, dass ein ehrenamtlich tätiger Betroffenenrat die Arbeit des UBSKM weiter begleitet. Zudem wird die Laufzeit der vom Unabhängigen Beauftragten berufenen Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs bis Ende 2023 verlängert.

Themen: Prevention of sexual violence