Jobs in Jugendverbänden und Jugendarbeit

Wir veröffentlichen Stellenausschreibungen unserer Mitglieder und aus dem Bereich der Jugendarbeit. Für die Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Wir sortieren chronologisch nach dem Bewerbungsschluss.

Die zuletzt eingestellte Ausschreibung ist jeweils die oberste.

 

Bündnis #unteilbar: Koordinierungsaktivist*in (Berlin)

Das Bündnis #unteilbar sucht zum 01.08.2021 oder früher eine*n Koordinierungs-Aktivist*in, befristet bis 31.12.2021 mit Aussicht auf Verlängerung. Der Stellenumfang beträgt 30 Stunden/Woche und wird brutto mit  2.475 EUR/Monat vergütet. Bewerbungsschluss ist der 09.07.2021. Die vollständige Ausschreibung (PDF).

Bündnis #unteilbar: Mitarbeiter*in für Öffentlichkeitsarbeit (Berlin)

Das Bündnis #unteilbar sucht zum 01.08.2021 oder früher eine*n Mitarbeiter*in für Öffentlichkeitsarbeit, befristet bis 31.12.2021 mit Aussicht auf Verlängerung. Der Stellenumfang beträgt 20 Stunden/Woche und wird brutto mit 1.650 EUR/Monat vergütet. Die Stelle kann als sozialversicherungspflichtige Beschäftigung oder nach Absprache auch freiberuflich auf Honorarvertrag besetzt werden. Bewerbungsschluss ist der 09.07.2021. Die vollständige Ausschreibung (PDF).

JANUN e. V.: Jugendbildungsreferent*in (Hannover)

JANUN e.V. – ein Jugendumweltverband, ökologisch, politisch und basisdemokratisch sucht zum 01.11.21 eine*n Jugendbildungsreferent*in mit Schwerpunkt Festivalorganisation und Social Media. Der Stellenumfang liegt bei 23h/Woche mit Aufstockung auf 26,5h/Woche. Die Stelle ist auf zehn Monate befristet, die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L. Bewerbungsfrist ist der 11.07.2021. Die vollständige Ausschreibung.

Diözese Speyer: Bildungsreferent*in (Speyer)

Die Diözese Speyer sucht für die Abteilung Jugendseelsorge zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Bildungsreferent*in für die Katholische junge Gemeinde (KjG) im Rahmen einer Mutterschutzvertretung mit Option auf Verlängerung auf eine anschließende Elternzeit.  Der Stellenumfang liegt bei 50%, die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD/VKA (je nach Studienabschluss EG 10 oder EG13). Bewerbungsfrist ist der 10.07.2021. Die vollständige Ausschreibung (PDF).

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*arbeit in NRW: Projektkoordinator*in und Fachreferent*in (Wuppertal)

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*arbeit in NRW e. V. sucht zum 02.08.21 eine*n Projektkoordinator*in und Fachreferent*in für das Projekt M*A Digital: Digitale Mädchen*arbeit. Die Teilzeitsstelle (75%) ist befristet zum 01.03.23 und wird in Anlehnung an TVL-11 vergütet. Bewerbungsfrist ist der 02.07.2021. Die vollständige Ausschreibung.

CVJM Deutschland: Referent*in der Geschäftsführung (Kassel)

Der CVJM Deutschland sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in der Geschäftsführung. Die Vollzeitstelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet und wird nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie (AVR.KW) vergütet. Bewerbungsfrist ist der 20.06.2021. Die vollständige Ausschreibung.

Landesjugendring Niedersachsen: Referent*in für Jugendarbeit und Jugendpolitik (Hannover)

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. sucht möglichst zum 01.09.2021 eine*n Referent*in für Jugendarbeit und Jugendpolitik (m/w/d) mit den Schwerpunkten Öffentlichkeitsarbeit und jugendpolitische Grundsatzfragen
 (30h/Woche).  Die Stelle ist  bis zum 31.12.2024 befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Bewerbungsfrist ist der 22.06.2021. Die vollständige Ausschreibung.

Landesjugendring Niedersachsen: Referent*in für Jugendarbeit und Jugendpolitik (Hannover)

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. sucht möglichst zum 01.09.2021 als Elternzeitvertretung eine*n Referent*in für Jugendarbeit und Jugendpolitik (m/w/d) mit den Schwerpunkten Freiwilliges Engagement & Folgen der Corona-Pandemie
 (30h/Woche).  Die  Stelle ist bis zum 31.07.2022 befristet und wir in  Anlehnung an den TV-L vergütet. Bewerbungsfrist ist der 22.06.2021. Die vollständige Ausschreibung.

Opferberatung Rheinland: Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (Düsseldorf)

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) sucht für die Opferberatung Rheinland (OBR) ab dem 01.06.2021 oder zu einem späteren Zeitpunkt eine*n Berater*in für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt. Die Teilzeitstelle (75%) ist zunächst befristet bis zum 31.12.2021 und wird in Anlehnung an TV-L 11 vergütet. Bewerbungsfrist ist der 23.05.2021. Die vollständige Ausschreibung.