EU-Jugendkonferenz Jugenddialog Europapolitik

Erklärvideo: EU-Ratspräsidentschaft und Jugend

Deutschland übernimmt im zweiten Halbjahr 2020 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Im Video erklären wir, was das für junge Menschen bedeutet.

Europäische Kommission, Europäisches Parlament, Europäischer Rat und Rat der EU sind Institutionen der Europäischen Union. Die Kommission, das Parlament und der Rat der EU verhandeln gemeinsam die meisten EU-Gesetze. Im Rat der Europäischen Union sind die Regierungen der Mitgliedsstaaten vertreten. Er wird auch Minister*innenrat genannt. Die Minister*innen treffen sich in zehn thematischen Räten. Zum Beispiel im Rat für Bildung, Jugend, Kultur und Sport.

Alle sechs Monate wechselt der Vorsitz des Rates, ein Land übernimmt dann die Ratspräsidentschaft. Weil sechs Monate schnell vergehen, bilden drei Länder eine Trio-Ratspräsidentschaft. Sie setzen gemeinsame Ziele. Den Vorsitz haben bedeutet: Tagesordnung erstellen, Entwürfe einreichen, Protokolle schreiben, Verhandlungen leiten, Kompromisse finden. Die nationalen Jugendringe stehen im Kontakt mit den Ministerien. Wenn Entwürfe für Ratsdokumente angefertigt werden, können nationale Jugendringe einbezogen werden. Die nationalen Jugendringe sind meist für die Umsetzung des EU-Jugenddialogs zuständig. Außerdem sind sie oft in die Planung der EU-Jugendkonferenzen eingebunden. Junge Menschen können so EU-Politik mitgestalten.

Themen: EU-Jugendkonferenz Jugenddialog Europapolitik